Vorwurf des räuberischen Diebstahls eingestellt

Meinem Mandanten wurde ein gemeinschaftlicher räuberischer Diebstahl vorgeworfen.

Es wurden zunächst Getränke aus einem Supermarkt entwendet, als es an der Kasse eine Diskussion um einen möglichen Diebstahl gibt. Es kommt zu einem Handgemenge mit dem angeblichen Mittäter.

Ich arbeitete den Sachverhalt bereits im Ermittlungsverfahren ordentliche auf, es wurde juristisch für den Mandanten analysiert und im Rahmen einer Einlassung für den Mandanten dargestellt. Ergebnis war die Einstellung des Verfahrens für den Mandanten.

Auch dieser Fall verdeutlicht einmal mehr, dass die Einlassung bereits im Ermittlungsverfahren zielführend sein und dem Mandanten eine Hauptverhandlung ersparen kann, sogar bei einem Vorwurf des Verbrechens.

Timo Scharrmann

Rechtsanwalt & Strafverteidiger
Kontaktieren Sie mich gerne direkt per Telefon unter: 0201 3104600

Oder schreiben Sie mir eine eMail

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Oktober / November 2022 – Sexueller Missbrauch, Nötigung und Kinderpornografie

Landgericht Frankfurt am Main: Übernahme der Verteidigung im Verfahren des vielfachen schweren sexuellen Missbrauchs eines Fußballjugendtrainers mit den Kollegen Louis und Paßmann Im Rahmen einer insgesamt ...
Weiterlesen →

August 2022 – Räuberische Erpressung und gewerbsmäßiger Betrug

Landgericht Essen: Freispruch im Verfahren wegen des Vorwurfs der Beihilfe zur räuberischen Erpressung Der Tatvorwurf ist beträchtlich und gut für ein lange Freiheitsstrafe. Die Staatsanwaltschaft Essen ...
Weiterlesen →

Juli 2022 – Einbruch, Bedrohung & Beleidigung sowie Trunkenheitsfahrt

Amtsgericht Bochum: Freispruch wegen versuchtem Wohnungseinbruchsdiebstahl Eine gewisse Vorverurteilung lag über meinem Mandanten, der genau wegen Wohnungseinbrüche und anderer Einbrüche in Haft war. Videoaufzeichnungen in ...
Weiterlesen →
Nach oben scrollen